La bohème - Staatstheater Darmstadt

Margaret Rose Koenn garantiert beim unter die Haut gehenden ‚Liebeswalzer’ dieser Halbweltvenus vokal und optisch eine angemessene erotische Aura.
— Frankfurter Allgemeine
Margaret Rose Koenn ist eine lebenslustige Musette, die mit ihrem Walzerlied glänzt und weiß, wie man Männer um den Finger wickelt. Bewegend dagegen ihr Auftritt im Schlussbild, wenn sie für die sterbende Mimi betet.
— Darmstädter Echo
 

Fidelio - Staatstheater Darmstadt

Margaret Rose Koenn steht ihr als zweiter Sopran in nichts nach, wobei ihr Schwerpunkt mehr auf dem Lyrischen liegt. Ihre Stimme zeichnet sich durch eine ausgesprochene Wärme und Zartheit aus, sie kann aber auch dem sie nervenden Jaquino gegenüber etwas energischere Töne anschlagen. Auch sie singt die hohen Lagen absolut sicher und mit viel liedhafter Geschmeidigkeit und emotionaler Intensität.
— www.egotrip.de
Kontrastierende Emotionen bestimmen auch das als Kanon gesungene Quartett »Mir ist so wunderbar«... einen wunderbaren akustischen Gegensatz bilden hier der kraftvoll sonore Bass von Thomas Mehnert und die zarte und zugleich strahlende Sopranstimme von Margaret Rose Koenn.
— Main-Echo
Margaret Rose Koenn gelingt mit klarem und intim fokussiertem Sopran gleichwohl eine vollkommene Individualisierung der unschuldig liebenden Kerkermeistertochter Marzelline.
— Frankfurter Allgemeine
 

Die Fledermaus - Staatstheater Darmstadt

Auffallend in ihrer flotten, silberhellen Diktion Margaret Rose Koenn, die das sich durch die soziale Heirarchie hindurchkostumierende Stubenmädchen Adele gab.
— Frankfurter Rundschau
In der Rolle des koketten Stubenmädchens Adele... betört Margaret Rose Koenn nicht nur die männliche Gäste auf der Feier des Prinzen Orlofsky. Die Sopranistin gewinnt auch das Darmstädter Publikum schnell für sich, als ihre klangvollem Arien meisterlich zelebriert und die applaudierenden Zuhörer mit auf ihre gesanglichen Höhenflüge nimmt.
— Main-Echo
Die Star-Rolle kam diesmal Margaret Rose Koenn zu. Sie glänzte als Adele mit dem berühmten Koloratur-Arien und riss das Publikum zu Szenenapplaus und extra starkem Endapplaus hin. Auch ihr Spiel der kecken Hausangestellten überzeugte durch Frische, Temprament und Witz.
— www.ego-trip.de

Die Fledermaus - Staatsthater Darmstadt

Margaret Rose Koenn verkörpert das quirlige Kammermädchen Adele stimmlich und mimisch so überzeugend, dass sie mehrfach durch Bravorufe belohnt wird. Ein Kabinettstück ihr Couplet ‚Mein Herr Marquis’!
— Darmstädter Echo
 
...köstlich zurechtgemacht…entsprechend gespielt und mit tadellosem Sopran gesungen von Margaret Rose Koenn.
— Frankfurter Allgemeine
Als Xirgus Schülerin Nuria bestach Margaret Rose Koenn durch wunderbare lyrische Momente voller Innigkeit und feine Phrasierung.
— Das Opernglas

Ainadamar - Staatstheater Darmstadt